News



Kommt doch einfach mal vorbei!

 

Ihr möchtet gerne bei einem unserer Teams ins Training schnuppern, wisst aber nicht genau wo ihr euch am besten meldet?

Ihr seid nur einen Klick entfernt! Schreibt uns über das Kontaktformular der Homepage. Nennt uns euren Namen, euer Alter und wenn ihr möchtet, warum Ihr im nächsten Training dabei sein wollt! Eure Anfrage wird dann direkt an den entsprechenden Trainer weitergeleitet und dieser wird sich so schnell wie möglich bei euch melden.

 

Klickt auf den Link und ihr werdet direkt zum Kontaktformular weitergeleitet!

 

Ich will gerne ins Training kommen!

 

Wir freuen uns auf euch, euer SVR Team Volleyball!


Seniorinnen spielen sich in die 2. Runde

Seniorinnen Ü31

 

Am Sonntag haben die Remshaldener Volleyballerinnen sich dank ihres klaren 2:0 Sieges gegen die Seniorinnen der TSG Backnang 1846 und trotz der knappen 0:2 Niederlage gegen die Aalener Sportallianz ihren Platz in der 2. Runde der Württembergischen Meisterschaft Seniorinnen erkämpft.

Im ersten Spiel gegen Backnang zeigte die SVR ihre ganze Stärke als eingespieltes Team. Der Konstanz in Aufschlag, Annahme und Angriff als auch dem souveränen Gesamtauftreten der Mannschaft hatte Backnang wenig entgegenzusetzen. Der verdiente 2:0 Sieg stellte einen gelungenen Auftakt dieses Spieltages dar.

Im 2. Spiel gegen die Aalener Sportallianz schien im ersten Satz zunächst etwas die Luft raus zu sein. Die SVR tat sich schwer mit den nun stärkeren Aufschlägen und konnten weniger mit Angriffen punkten. Nachdem sie einige Punkte einstecken mussten, schien der Kampfgeist wieder geweckt und die Gesamtdynamik besserte sich. Sie kämpften sich wieder heran, mussten den ersten Satz jedoch mit einigen Punkten Rückstand abgeben. Im 2. Satz sah phasenweise alles nach einem Sieg aus. Alle kämpften gemeinsam um jeden Ball, doch am Ende fehlten leider die entscheidenden Punkte und der Satz wurde mit einem 24:26 verloren.

Nach anfänglicher Enttäuschung war die Freude dann umso größer nachdem Backnang mit 1:2 gegen Aalen verlor und damit im Gesamtpunktestand einen Punkt weniger hatte. Da die ersten beiden Mannschaften sich qualifizieren, konnte sich Remshalden also neben Aalen den Platz in der nächsten Runde sichern.

0 Kommentare

Einladung zur Abteilungsversammlung

Zu unserer Abteilungsversammlung am 19.10.2022 laden wir alle Mitglieder der Abteilung
Volleyball / Badminton recht herzlich ein.

Die Versammlung findet um 19.30 Uhr im Vereinszimmer in der Jahnhalle in Grunbach statt.

Tagesordnung
-Begrüßung
-Bericht Abteilungsleiter
-Ehrungen
-Bericht Kassier
-Bericht Kassenprüfer
-Bericht Jugendleiterin
-Bericht Mannschaften/Übungsgruppen
-Bericht Badminton
-Entlastungen
-Neuwahlen/Umstrukturierung der Ämter
-Anträge
-verschiedenes

Die Anträge müssen bis zum 17.10.2022 beim Abteilungsleiter Thomas Elbert eingegangen sein.


Erfolgreiche Freizeit-Gruppe

Freizeit-Mannschaften:


Willkommen in der B-Klasse

Gute Nachrichten gibt es wieder aus der Volleyball- Freizeit -Abteilung des SVR.  So konnte der zweite Aufstieg in Folge verbucht werden. Die Hurgler 1 freuen sich, nun in der zweithöchsten Klasse im Modus 4/2 mitspielen zu dürfen. Ob es das schon mal vorher gegeben hat beim SVR? Egal, und auch wenn dem Breitensport nicht viel Aufmerksamkeit geschenkt wird, bekommt man auch hier nix geschenkt. In einer aufregenden Saison wieder geplagt von vielen Spielverlegungen und Ausfällen, konnte man sich am Ende doch mit etwas Mühe durchsetzen. Dank des entspannten und fairen Miteinanders im Hobby-Bereich konnten Spiele auch mal ohne Schiedsgericht nachgeholt werden. Grüße an den TV Zuffenhausen Montagsblau an dieser Stelle. Das Spielvergnügen steht hier ganz klar an erster Stelle. So scheint auch der Grundgedanke des Hurgler 1 Teams zu funktionieren, indem man ohne großartig zu trainieren, sich einfach an den Spieltagen trifft und bei schönem Zusammensein Volleyball spielt. Vielen Dank an alle Mitspieler

 

Hurgler 1:
Holger Assfalg, Janosch Bloching, Sebastian Lorenz, Adelina Bauer, Stefania Bloching, Heike Geiger, Deska Jerkic, Samuel Laaser, Nicki Siemsen, Markus Bohms, Kira Feuchter und Sebastian Bloching (MF).

 

Vizemeister


Auch die zweite Mannschaft konnte mit der Vizemeisterschaft einen schönen Saisonabschluss mitnehmen. Durch tollen Teamgeist und die ausgeprägte Mannschaftserfahrung freute man sich wieder in der D-Klasse oben mitzuspielen. Dadurch wurde auch der direkte lokale Konkurrent TV Hebsack wiedermal in Schach gehalten. Auch als Unterstützer in der ersten Hurgler Mannschaft konnte der ein oder andere Spieler nochmal sein Können unter Beweis stellen. Vielen Dank dafür.

 

Mitspieler Hurgler 2:
Nicki Siemsen, Joanis Sarduy Mestre, Markus Bohms, Saskia Moser, David Lehni, Paola Perri, Annette Mühleisen, Uwe Heinrich, Sascha Domokos, Amelie Diesing, Futsum Mogos und Hung Truong (MF).

 

Einladung zur Abteilungsversammlung

Zu unserer Abteilungsversammlung am 18.08.2021 laden wir alle Mitglieder der Abteilung
Volleyball / Badminton recht herzlich ein.

Die Versammlung findet um 19.30 Uhr im Vereinszimmer in der Jahnhalle in Grunbach statt.

Tagesordnung
-Begrüßung
-Bericht Abteilungsleiter
-Ehrungen
-Bericht Kassier
-Bericht Kassenprüferin
-Bericht Jugendleiterin
-Bericht Mannschaften/Übungsgruppen
-Bericht Badminton
-Entlastungen
-Neuwahlen
-Anträge
-verschiedenes

Die Anträge müssen bis zum 15.08.2021 beim Abteilungsleiter Jochen Mayer eingegangen sein.

Spieltag vom 03.10. und 04.10.2020

Herren 1

Landesliga

 

SV Remshalden – SG Volley Alb 3:0 (27:25, 25:19, 25:20)

 

Saisonauftakt gelugen

Mit einem 3:0 (27:25, 25:19, 25:20) Auswärtserfolg bei der SG Volley Alb sind die Volleyballer der SV Remshalden erfolgreich in die Saison gestartet. Nach der Corona-bedingten Pause, musste die SVR wieder den Abgang einiger Spieler verkraften. Diese Abgänge wurden durch Jugendspieler kompensiert und durch ein neues Trainer-Duo wurde die Mannschaftsplanung abgeschlossen. Im ersten Spiel der Saison konnte man also gespannt sein, wie sich die Mannschaft schlägt. Im ersten Satz konnte sich zunächst keine Mannschaft entscheidend absetzen. Die Gäste aus Remshalden zeigten aber bereits eine gute Blockarbeit und eine kämpferische Abwehrleistung, die am Ende der Schlüssel zum Erfolg sein sollten. Erst zum Ende des ersten Satzes zogen die Remstäler vorbei, machten es am Ende aber unnötig spannend, um doch den verdienten Satzerfolg einzufahren. Der zweite Satz verlief nahezu identisch, nur dass die SVR bereits beim Stand von 17:16 vorbeizogen und sich diesen Vorsprung nicht mehr nehmen ließen. Der dritte Satz verlief dann leider zunächst sehr verhalten, so dass Trainer Felix Pauli bereits beim Stand von 3:10 die zweite Auszeit benötigte und seine Mannschaft wachrüttelte. Allerdings setzte die Wirkung erst bei 11:17 so richtig mit einer Aufschlagserie von Martin Böhme ein. Ab dann war die Mannschaft auch emotional wieder richtig im Spiel, konnte den Vorsprung weiter ausbauen und am Ende verdientermaßen die ersten 3 Punkte der Saison einfahren.


Es spielten: J. Baisch, M. Böhme, T. Grau, Q, Herrmann, J. Hesse, S. Ivolgin, F. Merkle, B. Walter (C), Trainer F. Pauli


Damen 1

B-Klasse 1 Ost

 

SV Remshalden - TSV Musberg  0:3 (19:25, 10:25, 14:25)


0 Kommentare

Spieltag vom 16.11. und 17.11.2019

Herren 1

Landesliga

 

SV Remshalden – ASV Botnang II 3:0 (25:15, 25:15, 25:20)

 

Deutlicher Auswärtserfolg

Am vergangenen Samstag konnten die Buben vom Remstal ihren ersten 3:0 (25:15, 25:15, 25:20) Sieg der Saison einfahren. Nachdem in den bisherigen Spielen häufig der Start und somit auch der erste Satz verschlafen wurde, präsentierten sich die Men in Black gegen die zweite Auswahl des ASV Botnang von Beginn hellwach. Man konnte zu jeder Zeit sein eigenes Spiel durchziehen und so stand es im ersten Satz schnell 9:3 - was bereits die Vorentscheidung sein sollte.
Satz 2 war von einigen Wechseln auf beiden Seiten geprägt, Endstand war aber wie bereits im ersten Durchgang ein ungefährdeter 25:15 Erfolg. Im dritten Satz gelang es den Hausherren ein wenig besser mitzuspielen. Der Satz war bis zum Stand von 17:17 ausgeglichen, bis die Gäste aus Remshalden nochmals die Qualität hochschraubten und den Satz mit 25:20 nach Hause brachten. Mit diesem Sieg bestätigten die Jungs ihre gute Form und dürfen sich, auch dank der geschlossenen Teamleistungen der vorherigen Spiele - zumindest für eine Nacht - über Platz 1 der Tabelle freuen.

Es spielten: J. Baisch, M. Böhme, T. Dimitriadis, T. Grau, D. Hampp, J. Hesse, S. Ivolgin, F. Pinto, G. Pinto, B. Walter (C), F. Pauli (Spielertrainer)


Herren 2

Bezirksliga Ost

 

SV Remshalden - SV Fellbach IV 1:3 (19:25, 15:25, 25:22, 16:25)


SG Rems 1

Bezirksliga Ost

 

SG Rems 1 - SV Frickenhofen 0:3 (13:25, 14:25, 18:25)


SG Rems 2

A-Klasse Ost 2

 

SG Rems 2 - TSV Adelmannsfelden 1:3 (13:25, 25:20, 20:25, 14:25)


SG Rems 3

A-Klasse Ost 2

 

SG Rems 3 - SG HeuBeSt 1:3 (22:25, 9:25, 25:22, 21:25)

SG Rems 3 - TSV Westhausen 3:2 (20:25, 21:25, 25:18, 25:23, 15:12)


0 Kommentare

Bezirkspokalsieger Herren 2

Herren 2

Bezirkspokal

 

Überraschender Pokalsieg als Abschluss einer durchwachsenen Saison
Am Samstag, dem 27. April war es so weit: die Herren 2 des SV Remshalden reisten leicht geschwächt zu einem letzten Gastspiel in den Stuttgarter Westen und durften das Halbfinale des Bezirkspokals gegen einen alten Bekannten aus der Liga bestreiten. Während der ASV Botnang souverän durch die 5 Pokalrunden marschierte, stolperten die Jungs des SVR doch gehörig von Runde zu Runde und erkämpften sich auch durch knappe 3:2 Siege den Platz unter den letzten Vier. Bereits zwei Wochen vor dem Pokal-Halbfinale fand eben diese Begegnung im Rahmen des letzten Ligaspieltages in Botnang statt. Damals haben die Hausherren aus Stuttgart das Spiel wie bereits im Hinspiel mit 3:1 gewinnen und sich so den Platz zur Landesliga-Relegation sichern können.
Die Vorzeichen vor dem Halbfinale waren also offensichtlich: die Männer vom ASV Botnang wollten auch das dritte Spiel in der Saison gegen den SVR gewinnen und sich im anschließenden Finale nebst Landesliga-Aufstieg (Herzlichen Glückwunsch hierzu!) auch den Bezirkspokal unter den Nagel reißen. Da den Jungs aus dem Remstal die etatmäßigen Mittelblocker für diesen Finaltag fehlten, hatten sie sich Ersatz aus der dritten Herrenmannschaft des SVR geholt. Mit lediglich zwei Auswechselspielern und ohne die mögliche Entlastung durch einen Libero stellte der Trainer eine Mannschaft auf das Feld, die nichts zu verlieren hatte. Das Team war vom ersten Moment an hellwach und konterte den Bemühungen des ASV gezielt. Die Hauptangreifer des ASV Botnang kamen nicht recht ins Spiel oder verzweifelten am Remshaldener Block. Bei unseren Jungs hingegen schien sich heute endlich das Training der ganzen Saison auszuzahlen. Neben druckvollen, gezielten Angaben stimmte auch das Spiel in der Annahme und die Bewegung in der Abwehr herausragend. Auch die Angriffe fanden häufig den Weg am gegnerischen Block vorbei in die Lücken auf dem Spielfeld. Schnell war Allen klar, dass heute mehr drin sein könnte, als man noch bei der Anfahrt vermuten konnte, denn nach gut 20 Minuten hatte man das erste Ausrufezeichen gesetzt: Satz 1 ging mit 25:17 an den vermeintlichen Außenseiter aus Remshalden. Die Geschichte des zweiten Satzes ist schnell erzählt. Durch eine Kopie der Leistung aus dem vorangegangenen Satz konnte auch dieser deutlich mit 25:16 gewonnen werden. Im dritten Satz galt es dann, die Nerven unter Kontrolle zu halten. Nach einigen Startschwierigkeiten und einem Kopf an Kopf Rennen nach Punkten zu Beginn des Satzes konnten Die Jungs um den neuen Trainer bei einem Spielstand von 16:17 davonziehen und schlossen das Halbfinale nach knapp 60 gespielten Minuten mit 25:19 erfolgreich in nur drei Sätzen.
Völlig beflügelt vom ersten Sieg gegen die Liga-Konkurrenten, aber auch leicht entkräftet hatte man nun einige Minuten, um sich auszuruhen, bevor es im Finale gegen den TV Cannstatt ging. Auch dieses Team kannte man aus der eigenen Liga ausreichend. Die letzte Begegnung in der Bezirksliga konnten die Männer aus dem Norden Stuttgarts in der EHR-Halle mit 3:0 allerdings für sich entscheiden. Im Halbfinale konnten sie zudem die Mannschaft der SG MADS Ostalb mit 3:1 bezwingen. Aufgrund des schmalen Kaders, mit dem  der SV Remshalden zum Finaltag reisen musste, gab es wenige Auswechslungen durch den Trainer für das Finalspiel. Mit dem klaren Ziel, den Pokal am Nachmittag noch in den eigenen Händen halten zu können starteten die Jungs aus dem Remstal ähnlich fokussiert wir bereits im Halbfinale. Sehr konstant punkteten beide Teams von Beginn an, sodass sich keiner der beiden Finalisten tatsächlich absetzen konnte. Nach einigen spannenden Ballwechseln konnte aber der SV Remshalden den Satz mit 25:21 für sich entscheiden. Man konnte im direkten Vergleich zu Spiel 1 des Tages schon erkennen, dass die Jungs bereits Kräfte lassen mussten, jedoch zeigten Sie auch im Final-Satz 2 vollen Einsatz und spielten Ihren besten Volleyball. Auch diesen Satz gewannen Sie mit 25:17. Nun war man nur noch einen Schritt, bzw. einen siegreichen Satz entfernt vom ersten Pokalsieg des SVR II. Im dritten Satz rannte man von Anfang an einer 3- bis 5-Punkteführung des TV Cannstatt hinterher. Diesen Vorsprung ließen sich die Gegner lange nicht streitig machen, eher der Trainer des SVR bei einem Punktestand von 17:20 gegen sein Team in einer Auszeit nochmals allen Spielern klar machen konnte, was noch erreicht werden konnte. Die Jungs folgten den Anweisungen des Trainers und schafften es tatsächlich prompt, den Rückstand in eine direkte Führung auszubauen. Der letzte Satz des Tages ging dann an den neuen Pokalsieger des Bezirkspokals: den SV Remshalden!


Am Finaltag spielten M. Hauser, M. Grießhaber, A. Tottermusch, J. Langkau, S. Protz, P. Memmel, T. Bretzke und M. Schinzel unter dem Trainer B. Burmeister.


An dieser Stelle bedankt sich die Mannschaft des SV Remshalden II bei der großartigen Unterstützung aller Fans auch insbesondere bei sämtlichen Spielen während der Saison, sowie beim Sponsor des Trikotsatzes, der l-mobile solutions GmbH.

Badminton

 

Freizeitgruppe Badminton sucht immer wieder interessierte Freizeitspieler und Spielerinnnen, die mit uns ein Spielchen machen möchten. Training ist immer Sonntags ab 11:00 Uhr in der Wilhelm Enssle Halle, Eingang Rückseite.

Kommt einfach vorbei. Schläger stehen zur Verfügung. Kontakt Hans-Peter Klein (Tel.: 07151/73621)

Seniorinnen spielen sich in die 2. Runde

Seniorinnen Ü31

 

Am Sonntag haben die Remshaldener Volleyballerinnen sich dank ihres klaren 2:0 Sieges gegen die Seniorinnen der TSG Backnang 1846 und trotz der knappen 0:2 Niederlage gegen die Aalener Sportallianz ihren Platz in der 2. Runde der Württembergischen Meisterschaft Seniorinnen erkämpft.

Im ersten Spiel gegen Backnang zeigte die SVR ihre ganze Stärke als eingespieltes Team. Der Konstanz in Aufschlag, Annahme und Angriff als auch dem souveränen Gesamtauftreten der Mannschaft hatte Backnang wenig entgegenzusetzen. Der verdiente 2:0 Sieg stellte einen gelungenen Auftakt dieses Spieltages dar.

Im 2. Spiel gegen die Aalener Sportallianz schien im ersten Satz zunächst etwas die Luft raus zu sein. Die SVR tat sich schwer mit den nun stärkeren Aufschlägen und konnten weniger mit Angriffen punkten. Nachdem sie einige Punkte einstecken mussten, schien der Kampfgeist wieder geweckt und die Gesamtdynamik besserte sich. Sie kämpften sich wieder heran, mussten den ersten Satz jedoch mit einigen Punkten Rückstand abgeben. Im 2. Satz sah phasenweise alles nach einem Sieg aus. Alle kämpften gemeinsam um jeden Ball, doch am Ende fehlten leider die entscheidenden Punkte und der Satz wurde mit einem 24:26 verloren.

Nach anfänglicher Enttäuschung war die Freude dann umso größer nachdem Backnang mit 1:2 gegen Aalen verlor und damit im Gesamtpunktestand einen Punkt weniger hatte. Da die ersten beiden Mannschaften sich qualifizieren, konnte sich Remshalden also neben Aalen den Platz in der nächsten Runde sichern.

0 Kommentare

Seniorinnen spielen sich in die 2. Runde

Seniorinnen Ü31

 

Am Sonntag haben die Remshaldener Volleyballerinnen sich dank ihres klaren 2:0 Sieges gegen die Seniorinnen der TSG Backnang 1846 und trotz der knappen 0:2 Niederlage gegen die Aalener Sportallianz ihren Platz in der 2. Runde der Württembergischen Meisterschaft Seniorinnen erkämpft.

Im ersten Spiel gegen Backnang zeigte die SVR ihre ganze Stärke als eingespieltes Team. Der Konstanz in Aufschlag, Annahme und Angriff als auch dem souveränen Gesamtauftreten der Mannschaft hatte Backnang wenig entgegenzusetzen. Der verdiente 2:0 Sieg stellte einen gelungenen Auftakt dieses Spieltages dar.

Im 2. Spiel gegen die Aalener Sportallianz schien im ersten Satz zunächst etwas die Luft raus zu sein. Die SVR tat sich schwer mit den nun stärkeren Aufschlägen und konnten weniger mit Angriffen punkten. Nachdem sie einige Punkte einstecken mussten, schien der Kampfgeist wieder geweckt und die Gesamtdynamik besserte sich. Sie kämpften sich wieder heran, mussten den ersten Satz jedoch mit einigen Punkten Rückstand abgeben. Im 2. Satz sah phasenweise alles nach einem Sieg aus. Alle kämpften gemeinsam um jeden Ball, doch am Ende fehlten leider die entscheidenden Punkte und der Satz wurde mit einem 24:26 verloren.

Nach anfänglicher Enttäuschung war die Freude dann umso größer nachdem Backnang mit 1:2 gegen Aalen verlor und damit im Gesamtpunktestand einen Punkt weniger hatte. Da die ersten beiden Mannschaften sich qualifizieren, konnte sich Remshalden also neben Aalen den Platz in der nächsten Runde sichern.

0 Kommentare

Seniorinnen spielen sich in die 2. Runde

Seniorinnen Ü31

 

Am Sonntag haben die Remshaldener Volleyballerinnen sich dank ihres klaren 2:0 Sieges gegen die Seniorinnen der TSG Backnang 1846 und trotz der knappen 0:2 Niederlage gegen die Aalener Sportallianz ihren Platz in der 2. Runde der Württembergischen Meisterschaft Seniorinnen erkämpft.

Im ersten Spiel gegen Backnang zeigte die SVR ihre ganze Stärke als eingespieltes Team. Der Konstanz in Aufschlag, Annahme und Angriff als auch dem souveränen Gesamtauftreten der Mannschaft hatte Backnang wenig entgegenzusetzen. Der verdiente 2:0 Sieg stellte einen gelungenen Auftakt dieses Spieltages dar.

Im 2. Spiel gegen die Aalener Sportallianz schien im ersten Satz zunächst etwas die Luft raus zu sein. Die SVR tat sich schwer mit den nun stärkeren Aufschlägen und konnten weniger mit Angriffen punkten. Nachdem sie einige Punkte einstecken mussten, schien der Kampfgeist wieder geweckt und die Gesamtdynamik besserte sich. Sie kämpften sich wieder heran, mussten den ersten Satz jedoch mit einigen Punkten Rückstand abgeben. Im 2. Satz sah phasenweise alles nach einem Sieg aus. Alle kämpften gemeinsam um jeden Ball, doch am Ende fehlten leider die entscheidenden Punkte und der Satz wurde mit einem 24:26 verloren.

Nach anfänglicher Enttäuschung war die Freude dann umso größer nachdem Backnang mit 1:2 gegen Aalen verlor und damit im Gesamtpunktestand einen Punkt weniger hatte. Da die ersten beiden Mannschaften sich qualifizieren, konnte sich Remshalden also neben Aalen den Platz in der nächsten Runde sichern.

0 Kommentare

Seniorinnen spielen sich in die 2. Runde

Seniorinnen Ü31

 

Am Sonntag haben die Remshaldener Volleyballerinnen sich dank ihres klaren 2:0 Sieges gegen die Seniorinnen der TSG Backnang 1846 und trotz der knappen 0:2 Niederlage gegen die Aalener Sportallianz ihren Platz in der 2. Runde der Württembergischen Meisterschaft Seniorinnen erkämpft.

Im ersten Spiel gegen Backnang zeigte die SVR ihre ganze Stärke als eingespieltes Team. Der Konstanz in Aufschlag, Annahme und Angriff als auch dem souveränen Gesamtauftreten der Mannschaft hatte Backnang wenig entgegenzusetzen. Der verdiente 2:0 Sieg stellte einen gelungenen Auftakt dieses Spieltages dar.

Im 2. Spiel gegen die Aalener Sportallianz schien im ersten Satz zunächst etwas die Luft raus zu sein. Die SVR tat sich schwer mit den nun stärkeren Aufschlägen und konnten weniger mit Angriffen punkten. Nachdem sie einige Punkte einstecken mussten, schien der Kampfgeist wieder geweckt und die Gesamtdynamik besserte sich. Sie kämpften sich wieder heran, mussten den ersten Satz jedoch mit einigen Punkten Rückstand abgeben. Im 2. Satz sah phasenweise alles nach einem Sieg aus. Alle kämpften gemeinsam um jeden Ball, doch am Ende fehlten leider die entscheidenden Punkte und der Satz wurde mit einem 24:26 verloren.

Nach anfänglicher Enttäuschung war die Freude dann umso größer nachdem Backnang mit 1:2 gegen Aalen verlor und damit im Gesamtpunktestand einen Punkt weniger hatte. Da die ersten beiden Mannschaften sich qualifizieren, konnte sich Remshalden also neben Aalen den Platz in der nächsten Runde sichern.

0 Kommentare

Seniorinnen spielen sich in die 2. Runde

Seniorinnen Ü31

 

Am Sonntag haben die Remshaldener Volleyballerinnen sich dank ihres klaren 2:0 Sieges gegen die Seniorinnen der TSG Backnang 1846 und trotz der knappen 0:2 Niederlage gegen die Aalener Sportallianz ihren Platz in der 2. Runde der Württembergischen Meisterschaft Seniorinnen erkämpft.

Im ersten Spiel gegen Backnang zeigte die SVR ihre ganze Stärke als eingespieltes Team. Der Konstanz in Aufschlag, Annahme und Angriff als auch dem souveränen Gesamtauftreten der Mannschaft hatte Backnang wenig entgegenzusetzen. Der verdiente 2:0 Sieg stellte einen gelungenen Auftakt dieses Spieltages dar.

Im 2. Spiel gegen die Aalener Sportallianz schien im ersten Satz zunächst etwas die Luft raus zu sein. Die SVR tat sich schwer mit den nun stärkeren Aufschlägen und konnten weniger mit Angriffen punkten. Nachdem sie einige Punkte einstecken mussten, schien der Kampfgeist wieder geweckt und die Gesamtdynamik besserte sich. Sie kämpften sich wieder heran, mussten den ersten Satz jedoch mit einigen Punkten Rückstand abgeben. Im 2. Satz sah phasenweise alles nach einem Sieg aus. Alle kämpften gemeinsam um jeden Ball, doch am Ende fehlten leider die entscheidenden Punkte und der Satz wurde mit einem 24:26 verloren.

Nach anfänglicher Enttäuschung war die Freude dann umso größer nachdem Backnang mit 1:2 gegen Aalen verlor und damit im Gesamtpunktestand einen Punkt weniger hatte. Da die ersten beiden Mannschaften sich qualifizieren, konnte sich Remshalden also neben Aalen den Platz in der nächsten Runde sichern.

0 Kommentare

Seniorinnen spielen sich in die 2. Runde

Seniorinnen Ü31

 

Am Sonntag haben die Remshaldener Volleyballerinnen sich dank ihres klaren 2:0 Sieges gegen die Seniorinnen der TSG Backnang 1846 und trotz der knappen 0:2 Niederlage gegen die Aalener Sportallianz ihren Platz in der 2. Runde der Württembergischen Meisterschaft Seniorinnen erkämpft.

Im ersten Spiel gegen Backnang zeigte die SVR ihre ganze Stärke als eingespieltes Team. Der Konstanz in Aufschlag, Annahme und Angriff als auch dem souveränen Gesamtauftreten der Mannschaft hatte Backnang wenig entgegenzusetzen. Der verdiente 2:0 Sieg stellte einen gelungenen Auftakt dieses Spieltages dar.

Im 2. Spiel gegen die Aalener Sportallianz schien im ersten Satz zunächst etwas die Luft raus zu sein. Die SVR tat sich schwer mit den nun stärkeren Aufschlägen und konnten weniger mit Angriffen punkten. Nachdem sie einige Punkte einstecken mussten, schien der Kampfgeist wieder geweckt und die Gesamtdynamik besserte sich. Sie kämpften sich wieder heran, mussten den ersten Satz jedoch mit einigen Punkten Rückstand abgeben. Im 2. Satz sah phasenweise alles nach einem Sieg aus. Alle kämpften gemeinsam um jeden Ball, doch am Ende fehlten leider die entscheidenden Punkte und der Satz wurde mit einem 24:26 verloren.

Nach anfänglicher Enttäuschung war die Freude dann umso größer nachdem Backnang mit 1:2 gegen Aalen verlor und damit im Gesamtpunktestand einen Punkt weniger hatte. Da die ersten beiden Mannschaften sich qualifizieren, konnte sich Remshalden also neben Aalen den Platz in der nächsten Runde sichern.

0 Kommentare